Gemeinde Wachtberg

Tri-Nationales Jugendzeltlager im Rahmen der Gemeindepartnerschaft in Saint Savin, Frankreich

Jugendcamp 2008: Beim Kanufahren hatten alle viel Spaß. (Foto: A. Ley) Schon zum vierten Mal fand nun auch 2008 wieder der einwöchige trinationale Jugendaustausch der Gemeinde Wachtberg mit den Partnergemeinden Bernareggio in Italien und La Villedieu du Clain in Frankreich statt.

Gemäß des jährlichen Turnus war dieses Jahr Frankreich der Gastgeber und so machten sich am 12./13. Juli 2008 20 italienische Kinder unter Begleitung von Valeria Galbiati und Gerardo Giacomazzi und 16 deutsche Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren begeleitet von Alexandra Ley und Cornelius Buschbeck auf den Weg in die jeweils über 1000 km entfernte Partnergemeinde La Villedieu du Clain in der Nähe von Poitiers.

Jugendcamp 2008: Das französisch, italienisch und deutsch besetzte Betreuerteam. (Foto: A. Ley) Jugendcamp 2008: Im Zelt zu schlafen war für viele Kinder ein Erlebnis. (Foto: A. Ley)Dort erwartete sie eine Woche Campen vorbereitet von den französischen Betreuern Francois Pain und Jerome Jeoffry.

Eine kleine Zeltstadt war auf einem Campingplatz direkt am Fluss Gartempe in dem kleinen Ort Saint Savin aufgebaut.

 Savin ist weltbekannt für seine romanische Abteikirche mit einer der weltgrößten Sammlung gut erhaltener Wandmalereien ist (UNESCO-Weltkulturerbe). Wenn auch die Besichtigung der Abteikirche mit zum Programm gehörte, so war es doch die Begegnung unter den Jugendlichen, die im Vordergrund stand - das gemeinsame Spielen, Kochen, Tischdecken und Spülen und der Spaß beim Kanufahren und Wandern.

Eindrucksvoll war auch der Ausflug auf den Mittelaltermarkt in dem malerischen Dörfchen l´Angle sur l´Anglin.

Jugendcamp 2008: Essensvorbereitungen (Foto: A. Ley)Jeweils ein Abend war jeder Nation gewidmet. Hier durften die Jugendlichen ihrer Kochkreativität freien Lauf lassen, um die übrigen Campteilnehmer mit Spezialitäten aus der Heimat zu beeindrucken.
Jugendcamp 2008: Am reich gedeckten Buffet wurde kräftig zugelangt. (Foto: A. Ley) Jugendcamp 2008: Frische Luft macht hungrig - auch gegessen wurde draußen. (Foto: A. Ley)  

 

 

 

 

 

Dem französischen Abend wohnten Mitglieder des Vorstandes des französischen Partnerschaftsvereins bei - unter Ihnen Herr Arlaud, der seit Jahren eine Vorreiterrolle in der Unterstützung der Jugendarbeit zwischen den Partnergemeinden einnimmt.

Nach nur einer Woche hatten sich so durch die vielen gemeinsamen Aktivitäten tiefe Freundschaften zwischen den Nationen gebildet, deren Trennungen in der letzten Nacht bei Vollmond mit Tränen begossen wurden. Das ganze Camp war durch die gemeinsamen Aktivitäten zu einer großen Gruppe zusammengewachsen und so dürfen wir einem weiteren Camp im Juli 2009 in Wachtberg mit Spannung entgegen sehen.

Jugendcamp 2008: Am Godesberger Bahnhof. (Foto: A. Ley)Am 20. Juli 2008 kehrten die deutschen Jugendlichen zurück und wurden nach einer abenteuerlichen Zugfahrt über Paris von ihren Eltern und Herrn Stefan Hahn vom Vorstand des deutschen Partnerschaftsvereins wohlbehalten in Empfang genommen. (Alexandra Ley)