Gemeinde Wachtberg

In Hochglanz, auf Leinwand, aus Holz und mit Stimme – Kunstvielfalt im Hof Kemp

Kulturwoche 2008: Atelier Kemp - Wibke Hammer verzauberte die Ausstellungsbesucher mit ihrem Charme und mit bekannten Musicalmelodien. (Foto: GW) Wachtberg-Villip – Kunst in seiner ganzen Bandbreite präsentierten am letzten Wochenende der 2. Wachtberger Kulturwoche die Eheleute Bärbel und Josef Kemp in ihrer Hofanlage in Villip. Gleich drei Ausstellungen – mit Fotos, Malereien und Drechselarbeiten in Holz – bildeten den Rahmen für ein Konzert der Sopranistin Wibke Hammer mit Claus Kratzenberg am Piano.

Kulturwoche 2008: Logo/ Banner

 

 


Bei bestem spätsommerlichen Wetter eröffnete Bürgermeister Theo Hüffel die Veranstaltung und konnte gemeinsam mit dem Gastgeberpaar rund 100 Gäste begrüßen.

Kulturwoche 2008: Atelier Kemp - Fotoausstellung des Fotoclub Wachtberg. (Foto: GW)


Im kleinen Ausstellungsraum des vorderen Hofteils zeigten die Mitglieder des Fotoclub Wachtberg eine von den einzelnen Mitgliedern individuell ausgewählte Schau ihrer Arbeiten. Beschauliches gesellte sich neben Schräges, Persönliches neben Sachliches, Menschen zeigten Gesichter und Architektur starre Eleganz. Wieder einmal war das Spektrum der vorgestellten Fotos groß, eines verband aber alle Bilder – fotografisches Können.

 

Kulturwoche 2008: Atelier Kemp - stellten erstmals ihre Werke aus: (v.l.n.r.) Sonja Arvai, Bridget Schwäbig und Sabine Heinen. (Foto: GW)
Im hinteren Hoftrakt präsentierten zum ersten Mal drei Wachtberger Künstlerinnen ihre Werke. Sabine Heinen bringt Acryl, zum Teil gespachtelt, auf die Leinwand und widmet sich verschiedenen Themen von abstrakter Malerei bis hin zu ganz realen Urlaubsimpressionen. Der aus England stammenden Bridget Schwäbig hat es besonders das Drachenfelser Ländchen angetan. Auf vielen ihrer Bilder sind bekannte Wachtberg-Motive zu erkennen. Sonja Arvai experimentiert unter anderem mit Aquarell und Kreide, fügt alles zuweilen zu einer Collage zusammen und lässt so ganz eigenwillige Fantasie-Bilder entstehen.

Kulturwoche 2008: Atelier Kemp - Drechselarbeiten von Josef Kemp. (Foto: GW)


Der Hausherr selbst, Josef Kemp, öffnete seine Drechslerwerkstatt und stellte einige seiner Holzobjekte aus. Schalen mit interessanter Maserung, Objekte aus ausgesuchten Holzstücken, allesamt Unikate sind seine Werke eine Symbiose aus perfektem Handwerk und der natürlichen Schönheit des Materials Holz.


Aufgestellte Tische und Bänke luden im Innenhof zum Verweilen ein, wo Sabine Werth vom „Villiper Weinlädchen“ eine Weinverkostung anbot.
Kulturwoche 2008: Atelier Kemp - Wibke Hammer und, am Piano, Claus Kratzenberg. (Foto: GW)Mit dem Auftritt von Wibke Hammer, begleitet von Claus Kratzenberg am Piano, erhielt der Innenhof eine ganz besondere Atmosphäre … die eines privaten Kammermusik Konzertes im Freien. Hammer begeisterte mit Stücken aus so bekannten Musicals wie „My Fair Lady“, „Evita“, „Cats“ und der „Westside-Story“. Als Zugabe gab’s dann noch einen kleinen Ausflug ins Operettenfach. (GW)

Kulturwoche 2008: Atelier Kemp - (v.l.n.r.) Josef Kemp, Wibke Hammer, Claus Kratzenberg und Bärbel Kemp. (Foto: GW)