zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Eine Vogelschule der besonderen Art

Sabine Kroth erfreute die kleinen und großen Zuhörer mit einer besonders anschaulichen Lesung. (Foto: D. Dresen) Wachtberg-Niederbachem - Was benötigt man, um eine Kokosnuss zu öffnen? Ganz einfach, nur drei Dinge: Hammer, Schraubenzieher und …“einen Meißel“! Letzteres wusste erstaunlicherweise ein Mädchen bei der Lesung von „Das Kolibri-Rotkehlchen und die Kokosnuss“ der Grafschafter Kinderbuchautorin Sabine Kroth im Pfarrheim St. Gereon in Niederbachem, zu der das engagierte Team der Pfarrbücherei am 25. Juni 2017 eingeladen hatte.

Bekanntlich verfügt ein kleines, putziges Rotkehlchen aber weder über Hammer noch Schraubenzieher oder Meißel. Wie es aber an die leckere Füllung einer im Garten aufgehängten Kokosnuss gelangt, das erfuhren die anwesenden Kinder und Eltern an diesem Sonntagmorgen dank einer einfühlsamen Lesung von Sabine Kroth, die zudem zahlreiches Anschauungsmaterial - auch zum Anfassen und Ausmalen - mitgebracht hatte. Und das lernte in der freien Wildbahn dieser kleine Vogel auch nur dank dreier „Dinge“: Neugier, Beobachtung und eisernem Willen!

Hunger macht erfinderisch
All dies konnte nämlich die Autorin durch ihr Wohnzimmerfenster in ihrem Garten an einem bitterkalten Wintertag beobachten, als ein gewitztes Rotkehlchen, das offensichtlich sehr hungrig war, von anderen Vögeln „abschaute“, wie es an die kostbare, lebensrettende Füllung der Kokosnuss gelangen konnte. Denn Kokosnüsse wachsen hier bei uns ja nicht an den Bäumen, sind also der einheimischen Vogelwelt völlig unbekannt. Sabine Kroth war von der Szene, wie das Rotkehlchen nach vielen vergeblichen Versuchen letztendlich doch ans rettende, leckere Ziel gelangte, so angetan, dass sie spontan beschloss, darüber ein Kinderbuch zu schreiben, ist doch das Schreiben neben der Familie und ihrem Garten die dritte Leidenschaft der Hobby-Schriftstellerin. Ein ganzes Jahr hat sie dann gebraucht, von der Idee bis zu dem Augenblick, als sie ihr mit vielen Abbildungen liebevoll gestaltetes Buch endlich in den Händen halten, aufschlagen und … daraus vorlesen konnte.

Sabine Kroth bereicherte ihre Lesung mit kindgerechtem Anschauungsmaterial. (Foto: D. Dresen)

Viel Wissenswertes über die Vogelwelt

Und Vorlesen macht ihr offensichtlich viel Freude, wie man bei ihrer höchst interessanten Lesung im Pfarrheim in Niederbachem feststellen konnte, wobei sie auch immer wieder ins Erzählen verfällt, um den Kindern - so ganz nebenbei -  viel Wissenswertes und Interessantes über unsere gefiederten Freunde zu vermitteln. Denn wer weiß schon, dass einzelne Federn der Elster schwarz und weiß sind? Wer weiß schon, dass Kolibris auf der Stelle, vor- und rückwärts fliegen können? Und wer weiß schon, dass ein kleines, putziges Rotkehlchen von anderen Artgenossen - ohne einen Lehrer - in der Schule der Natur zu lernen vermag? Nach dieser Lesung wissen das nun alle Kinder, die dabei waren, dank des Büchereiteams der KÖB St. Gereon, dank der Kinderbuchautorin Sabine Kroth – und nicht zuletzt dank eines lernbegierigen Rotkehlchens! Danke!

Auf ein Neues?
Frau Kroth ist jetzt schon gespannt, ob es im nächsten Winter wiederkommt und das Gelernte nicht vergessen hat. Denn dann hängt die gefüllte Kokosnuss sicher wieder im Garten und wartet sehnsüchtig auf „ihr“ Rotkehlchen. Genau wie jemand hinter dem Wohnzimmerfenster! (Büchereiverbund Wachtberg, Dieter Dresen)