zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Wöchentliche Leerung der Biotonne von März bis Dezember

RSAG (Logo) Rhein-Sieg-Kreis (hei) – In den Sommermonaten ist die wöchentliche Leerung der Biotonne schon eingeführt, doch auch im Frühjahr oder Herbst stapeln sich Beistellsäcke, Kartons oder Bündel von Grünabfall neben der Braunen Tonne.

Regelmäßig stößt die Tourenplanung in diesen Jahreszeiten an ihre Grenzen, wie aber auch die Körperkraft der Lader, die von Hand schwere Kartons und Bündel in den Abfuhrwagen wuchten müssen. Deshalb hatte die Vorständin der Rhein-Sieg-Abfallverwertungsgesellschaft (RSAG AöR), Ludgera Decking, dem Rhein-Sieg-Kreis den Vorschlag einer regelmäßigen wöchentlichen Leerung der Biotonne unterbreitet. Von März bis Dezember sollen die Bürgerinnen und Bürger diese Möglichkeit haben.Dem stimmte jetzt der Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises zu. "Ich freue mich über diese bürgerfreundliche Lösung", sagte Landrat Sebastian Schuster.

Das neue Konzept soll ab 01.01.2019 gelten. Im Einzelnen sieht es vor: die wöchentliche Leerung der Biotonne von März bis Dezember. Bündel und mit Grünschnitt gefüllte Kartons neben der Biotonne werden ab 2019 nicht mehr von den Müllwerkern mitgenommen. Mitgenommen werden nur noch die kostenpflichtigen RSAG-Jutesäcke.
Im Januar und Februar wird die Biotonne alle zwei Wochen geleert.
In der Woche dazwischen werden die Weihnachtsbäume eingesammelt.
Eine kostenlose separate Grüngut-Bündelsammlung bis drei Kubikmeter ist alle vier Wochen möglich; die muss allerdings angemeldet werden. Die separate Grüngut-Bündelsammlung wird nicht als Sonderleistung auf Karte angerechnet. Die Anmeldung ist ab 01.01.2019 unter der Rufnummer 0800 306 5555 oder online über www.rsag.de/service möglich.

Die Vorbereitungen für dieses ganze Paket rund um die Bio- und Grünabfälle laufen derzeit auf Hochtouren. Damit die Umstellung zügig und kundenfreundlich umgesetzt werden kann, wird die RSAG bereits in den nächsten Tagen und Wochen aktiv werden. Erstes sichtbares Zeichen werden neue Aufkleber der wöchentlichen "Regelabfuhr" auf jeder der rund 140.000 Biotonnen im Kreis sein, welche die Müllwerker auf den Behältern anbringen. Wer bei der jetzigen zwei-wöchentlichen Leerung bleiben möchte, kann das ab Jahresanfang 2019 tun. Einen Vordruck und alles Wissenswerte zu den Neuerungen gibt es unter www.rsag.de/bio2019. Es entfallen dann allerdings die wöchentlichen Sommer-Zusatzleerungen.
Die RSAG wird in den nächsten Wochen die Biotonnen kennzeichnen, ob ein wöchentlicher oder zwei-wöchentlicher Leerungsrhythmus gewünscht ist.
Wie genau die Abfallgebühren aussehen, das entscheidet der Kreistag in seiner Dezember-Sitzung.