zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Alte Hauszwetschen und neue Pflaumenbäume

Adendorf: Kinder der Kita Wachtberg-Adendorf - Aller Anfang ist schwer, dachten sich wohl die "Fabelkinder" der Kita in Adendorf, als sie auf Einladung der Aktionsgemeinschaft für den Schutz der Landschaft in Wachtberg und Umgebung Anfang Dezember antraten, um bei der Pflanzung von vier hochstämmigen Pflaumenbäumen nicht nur zu helfen, sondern als "Paten" auch Verantwortung für ihren Schutz zu übernehmen.

Aber sie fanden vor Ort tatkräftige Unterstützung durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Adendorf, angeleitet von Tobias Merzenich, durch Mitglieder und den Vorsitzenden des Streuobstwiesenvereins Dr. Stephan Thomas, der auch die Pflaumensorten standortgerecht ausgesucht hatte, und die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Hermann Riemenschneider und Josef von Wirtz, die nicht nur die Bäume und das ganze Pflanzzubehör besorgt, transportiert und gewässert hatten, sondern auch weiterhin den Schutz und die Pflege der Bäume übernehmen.

Denn es gibt noch viel zu tun auch mit der Zustimmung und Unterstützung der Gemeinde Wachtberg, die Eigentümerin dieser Straßen begleitenden Fläche ist. Denn die meisten der noch überlebenden, aus ökologischen Gründen erhaltenen alten, armen Pflaumenbäume sind bald nur noch "tote Habitate". (Aktionsgemeinschaft für den Schutz der Landschaft in Wachtberg und Umgebung)