zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Unterwegs mit frühen Vögeln am 11. Mai

Aktionsgemeinschaft für den Schutz der Landschaft in Wachtberg und Umgebung (Logo) Wachtberg-Adendorf - Der frühe Vogel fängt den Wurm und bezwitschert und begrüßt nach seiner Weise den Sonnenaufgang. Die Aktionsgemeinschaft für den Schutz der Landschaft in Wachtberg und Umgebung lädt herzlich ein zu einer Vogelfrühwanderung nach Adendorf für Samstag, 11. Mai 2019, 06.00 Uhr.

Treffpunkt ist das sogenannte Wegekreuz "Eeschebömsche". Dieses alte, über drei Meter hohe Wegekreuz liegt an der Kreisstraße von Adendorf nach Eckendorf, von drei Eichen beschützt (deshalb der Name). Diese geht als "Eifelstraße" von der Töpferstraße Richtung Eckendorf (beschildert) ab. Nach einer S-Kurve hinter dem Ortsausgang Adendorf liegt Eeschebömsche links der Straße auf einer kleinen Erhöhung, ausgestattet auch mit Bank und Steintisch.

Die Führung hat der Biologe und Mitarbeiter der Biologischen Station Rhein/Erft, Dr. Matthias Schindler. Geplante Dauer zwei bis drei Stunden. Die Frühbeobachtung beginnt mit einigen für die Feldflur typischen Vögeln. Im Zentrum steht aber die vielfältige Vogelwelt im Landschafts- und Naturschutzgebiet der Swistbachaue mit kreisenden Bussarden und Milanen, schüchternen Braun- und Schwarzkehlchen und natürlich Amsel, Drossel, Fink und Star.

Festes Schuhwerk und warme Kleidung werden empfohlen. Wer hat, wird gebeten, sein Fernglas und sein Vogelbestimmungsbuch mitzubringen. Diese interessante kleine Vogelexpedition von etwa fünf Kilometern ist geeignet für jüngere und ältere Menschen.

Anmeldung nicht erforderlich. Nähere Auskünfte unter Tel.:02225/947425.

(Aktionsgemeinschaft für den Schutz der Landschaft in Wachtberg und Umgebung e.V., Ursula Perkams)