zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Ein Erlebnis für alle Sinne - Kunst in Uli Raibles Vinothek

Kunst in der Vinothek bei Uli Raible in Ließem (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf) Wachtberg-Ließem (mm) – Wenn ein Weinkenner sich mit einer Fotokünstlerin und einem Holzkünstler zusammentut, dann kann das nur bedeuten: Genuss pur. Und so hatte Uli Raible im Rahmen der 13.Wachtberger Kulturwochen erstmals zu „Kunst in der Vinothek“ zu sich nach Ließem eingeladen.

 

13. Wachtberger Kulturwochen (Banner)

 

 

 

Kunst in der Vinothek - mit Fotografien von Gabriela Gessendorfer ... und gutem Wein  (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

 

Gabriela Gessendorfers Schwarz-Weiß-Fotografien fanden sich überall – in den Regalen zwischen Weinen verschiedener Destinationen, drinnen an den Wänden und draußen unterm Vordach der kleinen feinen Weinstube. Nicht selten mag sich der Betrachter gefragt haben, was die Künstlerin denn da im Bild festgehalten hat. Kunst in der Vinothek - u.a. mit Fotografien von Gabriela Gessendorfer. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Denn, das ist das Interessante an Gessendorfers Fotokunst, sie blickt meist aufs Detail, pickt sich nur einen Teil einer Ansicht heraus.

Bei ihr wirken stählerne Dachkonstruktionen beinahe filigran, Häuserfluchten werden zu Toren des Lichts, Kontraste von Altem und Neuem stehen nebeneinander und gehen doch eine Einheit ein.

Besonders spannend sind ihre Arbeiten, die einen an alte Negative erinnern lassen. Da versammeln sich die weißen Konturen einer Bibliothek auf schwarzem Grund zu einem bizarren Liniengeflecht.

 

Ganz anders arbeitet ihr Mann, Stefan Gessendorfer. Seine Kunst entsteht durch handfeste Arbeit, er schnitzt. Die Holzskulpturen, die er präsentierte, waren allesamt einzig mithilfe von Handwerkzeug entstanden, Maschinen benutzt er nicht. Da braucht es schon einige Zeit, um aus einem Holzblock eine große Plastik herauszuarbeiten. Beeindruckend sind so auch seine teils ineinander verflochtenen Arbeiten. Auf die Spitze getrieben zeigte sich das an zwei lose verbundenen Holzringen – aus einem Stück geschnitzt! Ketten-Varianten aus einem Holz gefertigt fanden sich auch in anderen Objekten, wie einem Kerzenständer.

Kunst in der Vinothek - u.a. mit Holzobjekten von Stefan Gessendorfer (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)Kunst in der Vinothek - mit u.a. Stefan Gessendorfer. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)Kunst in der Vinothek - u.a. mit Holzskulpturen von Stefan Gessendorfer. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos fürs Auge, Holz zum Fühlen! Und was zum Schmecken und Riechen?
Das offerierte Uli Raible mit verschiedenen edlen Tropfen. Bei der Auswahl seiner Weine, erläuterte er, lege er größten Wert darauf, dass diese ökologisch einwandfrei und keine Massenware sind. Aus oft kleineren Familienbetrieben treffe er dort noch stolze Handwerker ihres Faches an, die mit ihrem Namen für Qualität bürgen. Weißweine bezieht er schwerpunktmäßig aus Deutschland, er schätzt das strenge deutsche Weingesetz. Seine Rotweine kommen teils aus dem Piemont in Italien, teils aus Frankreich. Wein – auch das ist eine Kunst für sich.  

Und so gab es für die Besucher der „Kunst in der Vinothek“ ein Erlebnis für alle Sinne.