zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Der Weg von der Öffnung der ungarischen Grenze zur Gestaltung der Deutschen Einheit

Plakat Rheinbach – Als die ungarische Regierung am 11. September 1989 um null Uhr endgültig die Grenze nach endgültig Österreich öffnet, ist man auch im angrenzenden Niederbayern vorbereitet: Zeltstädte sind errichtet, Kasernen stehen bereit, um die Flüchtlinge aus der DDR aufzunehmen.

Die VHS Voreifel erinnert an die dramatischen Ereignisse im Herbst 1989 mit einem Vortrag von Dr. Hartwig Stock zum Thema „30 Jahre Grenzöffnung - vor dem Mauerfall“. Die Veranstaltung wird am 11. 9. 2019, 19 Uhr in der Evangelischen Gnadenkirche Pech (Am Langenacker 12, 53343 Wachtberg-Pech) in Kooperation mit der Winterakademie des Heimatvereins Pech angeboten.

 Der Dozent hat die dramatischen Wochen hautnah und von "Amts wegen" miterlebt und war von der Grenzöffnung über den Mauerfall am Weg zur Erreichung der Deutschen und ihrer Gestaltung beteiligt: als Referatsleiter im Bonner Innenministerium und zeitweise als Abteilungsleiter im Innenministerium Mecklenburg-Vorpommerns. Die Veranstaltung ist kostenfrei und bietet im Anschluss an den Vortrag Gelegenheit zur Diskussion.

Die VHS Voreifel bittet um telefonische Anmeldung unter 02226 921920 oder per Email unter info@vhs-voreifel.de.