zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Psychologische Beratungsdienste helfen tausendfach

Rhein-Sieg-Kreis (Logo) Rhein-Sieg-Kreis (db) – Die Psychologischen Beratungsdienste des Rhein-Sieg-Kreises blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die vier Familien- und Erziehungsberatungsstellen sowie die Schulpsychologische Beratungsstelle konnten auch in 2019 einen riesigen Zulauf feststellen.

"Die hohe und sogar ständig wachsende Inanspruchnahme unserer Beratungsdienste spiegelt eine hohe Akzeptanz bei Bürgerinnen und Bürgern", freut sich der Leiter Psychologischen Beratungsdienste, Volker Neuhaus. Viele Familien, Eltern, Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehr- und pädagogische Fachkräfte empfehlen die Beratungsangebote dann weiter.

Die Schulpsychologische Beratungsstelle mit Hauptsitz in Siegburg führte im Jahr 2019 insgesamt 950 Beratungen durch. Dort gibt es Hilfe rund um das Thema Schule. Dieses Angebot richtet sich an alle, die sich im System Schule bewegen. 15 Fachkräfte beraten Hilfesuchende umfassend, vernetzt und lösungsorientiert. Dabei ist es egal, ob es um schulische Leistungen oder das soziale Miteinander geht.

Die reine Beratung wird durch ein breites Spektrum an Workshops und Seminaren ergänzt. Diese sind sowohl für Lehrkräfte als auch für Eltern oder Fachkräfte der Schulsozialarbeit gedacht.

Auch die Familienberatungsstellen des Rhein-Sieg-Kreises waren im Jahr 2019 gut besucht. In mehr als 1800 Fällen konnten die Teams in Bornheim, Eitorf, Rheinbach und Siegburg helfen. An den vier Standorten beraten 23 Fachkräfte lösungsorientierte Beratung an. Dieses ortsnahe Angebot wird im ländlichen Raum zudem durch Außensprechstunden ergänzt.

Durch dieses Netz vergeht in der Regel wenig Zeit zwischen der Kontaktaufnahme und dem Erstgespräch. In mehr als 85 Prozent aller Fälle sind dies bis zu zwei Wochen. Die schnelle Beratung ist den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wichtig: ihr Ziel ist es, schnell und auf kurzen Wegen zu helfen.

"Die hohe inhaltliche und zeitliche Flexibilität unserer Beratung liegt mir ganz besonders am Herzen.", betont Volker Neuhaus. "Ebenso die Begegnung auf Augenhöhe: über die Art und Dauer der Beratung entscheiden Eltern, Kinder und Jugendliche natürlich mit. Schließlich sollen die Bürgerinnen und Bürger auch im Jahr 2020 das Beratungsangebot des Kreises gerne und häufig weiterempfehlen."

Die Erziehungs- und Familienberatung in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises umfasst vier Erziehungs- und Familienberatungsstellen in Siegburg, Mühlenstraße 49, in Eitorf, Brückenstraße 25, in Rheinbach, Aachener Straße 16, und in Bornheim, Brunnenallee 31.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestehen aus einem multidisziplinären Fachteam. Die Beratung unterliegt grundsätzlich der Schweigepflicht und Freiwilligkeit. Alle Beratungs- und Hilfsangebote sind kostenfrei.

Alle Informationen zur Erziehungs- und Familienberatung sowie zur Schulpsychologischen Beratungsstelle finden Sie unter www.rhein-sieg-kreis.de .