Gemeinde Wachtberg

Kleiderpavillon bittet um finanzielle Unterstützung

Kleiderpavillon in Ließem (Foto: Privat) Wachtberg-Ließem - Seit Wochen hört man vielfach in Ließem in der Nähe des Köllenhofes: „Schade! Immer noch zu!“ Die Rede ist vom Kleiderpavillon.

Aufgrund der Corona-Situation konnte der Kleiderpavillon seine Türen weder zur Annahme und nur teilweise noch zum Verkauf von Sachen öffnen. Das bedeutet einerseits enttäuschte Gesichter vor der verschlossenen Tür, viele Nachfragen, wann denn endlich wieder geöffnet wird, aber auch fehlende Einnahmen in der Kasse des Kleiderpavillons. Von diesen Einnahmen konnte bisher vom ehrenamtlich tätigen Team rund um das Ehepaar Pilger ein Großteil der Miete für die Räumlichkeiten bezahlt werden. Den restlichen Anteil übernahm die evangelische Kirche als Projektträger.

Um die finanzielle Situation aufgrund der Corona-Situation stemmen zu können, freut  sich das Team des Kleiderpavillons über finanzielle Unterstützung. Spenden sind erbeten auf folgendes Konto: Evangelische Kirchengemeinde Wachtberg, Sparkasse Köln-Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 0020 0012 69, Verwendungszweck: „Spende Kleiderpavillon“. Spendenquittungen werden gerne ausgestellt.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich an den Ökumenischen Arbeitskreis (Ansprechpartner: Gero Nölken und Kurt Zimmermann) und/oder Katja Ackermann (Ehrenamtskoordination Gemeinde Wachtberg, Tel. 0228-35026237) wenden.