zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

es wär schon schöner, wenn es schöner wäre

Erich Kästner trifft Joachim Ringelnatz Wachtberg-Ließem - Joachim Ringelnatz (1883-1934) und Erich Kästner (1899-1974) waren Zeitgenossen, sind einander aber nie begegnet. Johannes Göbel (Rezitation) und Martin Mock (Vertonung, Gitarre & Gesang) holen das in einer virtuellen Begegnung dieser beiden Dichter nach.

Die Texte der beiden Protagonisten verbinden sich zu einem „pas de deux“ und ergeben ein ergreifendes Zeit-Bild der ersten Hälfte des hinter uns liegenden Jahrhunderts – die Aktualität der menschlichen, sozialen und politischen Grundwahrheiten überrascht und berührt….zu erleben am Samstag, 19. Januar 2019 um 20.00 Uhr im Köllenhof in Wachtberg-Ließem.

Johannes Göbel (Fotograf, Bonn) und Martin Mock (Jurist, Gladbeck), beide Jahrgang 1951, sind seit Studentenzeiten miteinander befreundet. Mit der Begegnung von Ringelnatz und Kästner realisieren sie seit fast zwei Jahren alte Träume, haben seit 2014 das literarisch-musikalische Programm mehr als ein Dutzend Male aufgeführt und sind dabei quer durch die Republik zu ungewöhnlichen Orten von Warnemünde bis Heidelberg gereist.

Karten zum Preis von 12 Euro sind im Bürgerbüro Rathaus Berkum erhältlich.
Tipp: ..eignet sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk.

Samstag, 19. Januar 2019 – 20.00 Uhr
Köllenhof, Marienforster Weg 14, 53343 Wachtberg-Ließem

 

* Der Titel des Programms ist ein Zitat aus einem Gedicht Erich Kästners. Deshalb und aus sprachlichen Gründen bitten wir um Beachtung der genauen Schreibweise – dieser Hinweis hat sich in der Vergangenheit tatsächlich als notwendig erwiesen!