zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Wachtberg-Arzdorf: Bis Februar 2020 Großbaustelle auf der Adendorfer Straße

Rhein-Sieg-Kreis (Logo) Rhein-Sieg-Kreis (an) – Am Montag, 11. November 2019, beginnen in Wachtberg-Arzdorf Arbeiten auf zwei Baustellen, die insgesamt voraussichtlich bis Februar 2020 in diesem Bereich für größere Verkehrsbehinderungen sorgen können.

Rhein-Sieg-Kreis (Logo)

 

 

 

  • Einerseits wird der Bachdurchlass auf der Adendorfer Straße (L 123) erneuert und eine Pumpstation für Schmutzwasser hergestellt. Hierfür wird die Fahrbahn über die bestehende Brücke zunächst für die Fahrzeuge des Winterdienstes verbreitert. Anschließend wird in zwei Bauabschnitten nacheinander die Fahrbahn halbseitig gesperrt.
    Um an dem Kreuzungsbereich L 123 / L 267 Rückstaus zu vermeiden und den Straßenverkehr sicher an der Baustelle vorbei zu führen, wird die bestehende Verkehrsampel an der Kreuzung abgedeckt und durch eine Baustellenampel ersetzt. Der Verkehr aus Adendorf kommend wird bereits am Ortseingang Arzdorf mit dieser mobilen Baustellenampel vor der Baustelle "abgefangen" und kann anschließend bei Grün über die Kreuzung geführt werden.
    Für Fußgängerinnen und Fußgänger und insbesondere Schulkinder wird zudem eine sichere Umleitung zu den Bushaltestellen auf der Fritzdorfer Straße (L 267) über die parallel zur L 123 verlaufende Gemeindestraße Adendorfer Straße ausgeschildert.

    Diese Baumaßnahme ist voraussichtlich Mitte Februar 2020 beendet.
     
  • Ebenfalls am Montag, 11. November 2019, starten die Arbeiten für den Breitbandausbau in Wachtberg-Arzdorf. Die Leitungen werden in mehreren Bauabschnitten verlegt, es entsteht eine "Wanderbaustelle". Los geht es im Bereich Remagener Weg / Fritzdorfer Straße (L 267) / Am Ring. Auch hier sichert zeitweise eine mobile Baustellenampel die Verkehrsführung.

    Für diese Baumaßnahme ist mit einer Bauzeit von etwa vier Wochen zu rechnen.


Geringfügige, gegenseitige Beeinträchtigungen beider Baumaßnahmen können nicht ausgeschlossen werden. Sie können, je nach Fortschritt des Breitbandausbaus, nicht verhindert werden.

Der Rhein-Sieg-Kreis bittet für diese Beeinträchtigungen um Verständnis.