Gemeinde Wachtberg

Weihnachtsgrußwort von Bürgermeisterin Renate Offergeld

Bürgermeisterin Renate Offergeld Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde, das Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür. Die Festvorbereitungen sind fast abgeschlossen; wir alle freuen uns auf ruhige Feiertage, losgelöst vom Alltagstrubel.

Blicken wir einmal 2000 Jahre zurück, auf das Jahr, als unsere Zeitrechnung begann, auf Christi Geburt. Noch weit entfernt vom heutigen Weihnachtsstress erlebten Maria und Josef damals auf ganz andere Weise eine aufregende Zeit. Beide waren sie unterwegs, „auf dass sich ein jeder zählen lasse“. Wer kennt sie nicht, die Weihnachtsgeschichte? Wie Josef von Herberge zu Herberge geht, keine Unterkunft findet und mit der hochschwangeren Maria nur in einem Stall Schutz findet, wo schließlich Jesus zur Welt kommt. Ob den Gastwirten bewusst war, wen sie abgewiesen haben? Wohl kaum. Auch dem letzten Herbergsvater dürfte es nicht anders gegangen sein, auch seine Unterkunft wird durch die anstehende Volkszählung schon mehr als überfüllt gewesen sein. Aber er bewies etwas zutiefst Menschliches – Mitgefühl für die missliche Lage dieses jungen Paares.

Miteinander, füreinander da sein, auch in schwierigen Zeiten, das ist etwas, das immer wieder Menschen besonders hervorhebt. Nicht die Augen zu verschließen vor den Belangen und Nöten anderer, sondern aufeinander zuzugehen und Lösungen auch in scheinbar aussichtslosen Situationen zu suchen. Menschlichkeit, ein Miteinander auf Augenhöhe … ist es nicht das, was unsere Gesellschaft, uns als Menschen ausmacht? Sein Gegenüber wertzuschätzen? Im friedvollen Alltag, aber auch in den kleineren und größeren Diskussionen im Privaten ebenso wie im öffentlichen und politischen Raum?!

„Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist egal, was uns trennt.“
Mit diesem Zitat des österreichischen Lehrers und Schriftstellers Ernst Ferstl lasse ich mein Weihnachtsgrußwort 2019 ausklingen. Es bringt für mich dies alles auf den Punkt.

Herzlich danken möchte ich allen Wachtbergerinnen und Wachtbergern, die sich auch in diesem Jahr wieder durch ihr besonderes Engagement um unser aller Wohl hervorgetan haben. Die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe, die Freiwilligen unserer Feuerwehren, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen sozialen Dienste und der Kirchen, die ehrenamtlich Aktiven in Wachtbergs zahlreichen Vereinen, aber auch all jenen, die im engeren Umfeld Mitmenschen Hilfe und Fürsorge schenken.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Ihnen und Ihren Familien wünsche ich im Namen von Rat und Verwaltung frohe und besinnliche Weihnachtstage sowie ein glückliches, friedliches und gesundes Jahr 2020!

Ihre
Renate Offergeld
Bürgermeisterin der Gemeinde Wachtberg