Gemeinde Wachtberg

Planung für weitere Fußgängerampel steht - Übergang auf der Kon.-Aden.-Str. an der Feuerwehr kommt

Mitteilung aus dem Rathaus (Logo) Wachtberg-Niederbachem (mm) – Die von vielen Niederbachemer Bürgerinnen und Bürgern schon mehrfach gewünschte zweite Lichtsignalanlage auf der „Konrad-Adenauer-Straße“ / Ecke „Bergstraße“ wird jetzt konkret.

Die mit der Baumaßnahme beauftragte Firma Eurovia steht in den Startlöchern. Abhängig von der Erteilung der verkehrsrechtlichen Anordnung und der Aufhebung der derzeit noch geltenden Umleitung aufgrund der Arbeiten im Bereich „Im Bungert“ wird ein Baubeginn Mitte März 2020 ins Auge gefasst.

Mit der Maßnahme werden eine einseitige Verkehrsführung auf der L123 im Bereich der Baustelle und eine Vollsperrung der Straßen „Bergstraße“ und „Bondorfer Straße“ verbunden sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 200.000 Euro. Das Projekt ist Bestandteil des Integrierten Handlungskonzeptes Niederbachem, was bedeutet, dass 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben vom Land NRW bezuschusst werden.

Die Bauzeit wird maximal drei Monate betragen, d.h. bis voraussichtlich Mitte Juni 2020. Dann wird den Niederbachemer Bürgerinnen und Bürgern eine zweite moderne und sichere Querungsmöglichkeit auf der Konrad-Adenauer-Straße zur Verfügung stehen. Ein weiteres Plus auch mit Blick auf einen sicheren (Schul-)Weg besonders für Schulkinder sowie Seniorinnen und Senioren.