Gemeinde Wachtberg

Ein Abend der Worte und der Musik

Kultur in Wachtberg Lesung von Ursula Schöpf und Ursula Contzen musikalisch begleitet vom Niederbachemer Blockflöten Consorts im Limbachsaal.

Im Rahmen der 1. Wachtberger Kulturwoche waren die Wachtberger vom Büchereiverbund der Gemeinde Wachtberg am 03. September zu einer Lesung mit Ursula Contzen und Ursula Schöpf in den Limbachsaal in Berkum eingeladen worden. Für die musikalische Begleitung sorgte das Niederbachemer Blockflöten Consort unter der Leitung von Irmgard Keßler.

Lesung Schöpf & ContzenFrau Schöpf stellte den Zuhörerinnen und Zuhörern zwei Erzählungen, „Mercado Central“ und „Ein schrecklich schöner Traum“, und zwei Gedichte, „ein neuer tag“ und „zuhören“ vor. Frau Contzen las Gedichte: Sommergedichte, Gedichte vom Wandel und das Gedicht „Begegnung“ aus ihrem Gedichtband „Leben vom erahnten Glück.“

Das Blockflöten Consort bot fünf Musikstücke, von Anthony Holborne „Alemaine und Galiard“, von Launce Eccles „Sephardic Song: Goodbye Beloved“, von P. Augustin Keßler „Quodlibet“, von Thomas Stoltzer „Dies sauctificatus“ und drei Tänze aus alten Sammlungen.

Kurze Prosa, Gedichte, Auflese hat Frau Schöpf in ihrem Buch „Haltestellen“ festgehalten. Sie arbeitet im Literatur Atelier des Frauen Museums. Frau Contzen gibt in ihren Gedichten ihren Empfindungen und Erlebnissen sprachliche Farbe und inneren Klang.

Während der musikalischen Darbietungen des Blockflöten Consorts, die eine besondere Atmosphäre verbreiteten, wurde den Anwesenden die Gelegenheit geboten, die Prosastücke und Gedichte zu verarbeiten und in sich nachwirken zu lassen. Die Autorinnen und das Blockflöten Consort boten den Anwesenden einen gelungenen Abend mit dem Gleichklang von Wort und Musik.

K. Zimmermann