zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Wirtschaft und Gemeindeentwicklung

Landwirtschaft in Wachtberg - RübenernteNeben den sogenannten „harten Standortfaktoren“ wie Lage, Verkehrsanbindung, Preise, Realsteuern, hebt sich die Gemeinde Wachtberg insbesondere bei den weichen Standortfaktoren ab. Leben und Arbeiten in einer wunderschönen Landschaft mit weiten Ausblicken auf das berühmte Siebengebirge oder auf die Eifelhöhen, geprägt von uralten Rheinterrassen und elementarem Vulkanismus.

Eine große Lücke in der Versorgung wird durch das Einkaufszentrum geschlossen, dass in der Mittelpunktortschaft Berkum auf einer Fläche von rund 6.300 Quadratmetern die Möglichkeit bietet, den täglichen und wöchentlichen Bedarf zum Leben zu decken.

Neubaugebiet in WachtbergDer Pflege und dem Erhalt der Tradition haben sich die in jeder Ortschaft tätigen Vereine verschrieben, immerhin rund 65 Vereine aus Kultur und Sport. Rund 30 Turn- und Sportstätten stehen zur Verfügung, um sich sportlich betätigen zu können. Seniorenkreise, soziale und gemeinnützige Einrichtungen runden das Bild ab.

Kultur wird in Wachtberg großgeschrieben. Vom Theater über Comedy, Kabarett bis hin zu Konzerten bietet Wachtberg für jede Zielgruppe etwas.

Auf europäischer Ebene pflegt Wachtberg eine enge und intensive Partnerschaft mit La Villedieu du Clain in Frankreich und Bernareggio in Italien.

Gewerbegebiet in WachtbergErholen kann man sich beim Wandern und Radfahren in der reizvollen Landschaft.

Neben dem Vereinssport bieten das Hallenbad, der Golfplatz, der Tennisplatz und die zahlreichen Reiterhöfe Möglichkeiten der sportlichen Aktivität.

In Summe eine lebens- und liebenswürdige Gemeinde, wenn man das Flair einer ländlichen Struktur genießen, auf die Nähe einer Großstadt aber nicht verzichten möchte.

Die Bundesstadt Bonn, das Siebengebirge, die Ahr und die Eifel erreicht man von hier aus in circa 15 bis 20 Minuten.

Wirtschaftsstruktur

Wachtberg ist in der Region bekannt als bevorzugter Wohnstandort mit einem hohen Wohn- und Freizeitwert nahe der Bundesstadt Bonn, während sich der Wirtschaftsstandort Wachtberg zunehmend entwickelt und Profil gewinnt.

Neben der Sicherung der bestehenden Wirtschaftsstrukturen in den Ortschaften und der dezentralen Stärkung der Wirtschaftskraft liegt ein besonderes Potenzial für die Weiterentwicklung der Wirtschaft in der Ansiedlung von Betrieben im Gewerbepark in der Ortschaft Villip.

Fraunhofer InstitutDie Arbeitslosenquote liegt weit unter dem Bundesdurchschnitt.

In Wachtberger Betrieben arbeiten etwa 2700 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, von denen fast 60 Prozent von außen einpendeln.

Ein Viertel aller Beschäftigten arbeitet in den zahlreichen Handwerksbetrieben und industriellen Kleinbetrieben im produzierenden Gewerbe.

Der Großteil der Beschäftigten ist dem tertiären Sektor zuzuordnen. Der mit Abstand größte Arbeitgeber mit rund 600 Beschäftigten ist die international bekannte Fraunhofer Gesellschaft mit ihren Instituten für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie, FKIE, und für Hochfrequenzphysik und Radartechnik, FHR, die sich mit Forschungsaufgaben in den Gebieten der Sensorik, Elektronik, Kommunikation, Informatik und Ergonomie beschäftigen.

Hervorzuheben ist, dass überdurchschnittliche acht Prozent dieser sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Forst- und Landwirtschaft arbeiten. Ein Indiz dafür, dass die Landwirtschaft in Wachtberg innovativ dem allgemeinen Trend entgegen wirkt.